ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Senioren B: Auf den Bahnen des KSV Ottendorf-Okrilla setzte sich bei den Senioren B überraschend mit einer starken Leistung Peter Ritscher (SV 1896 Großdubrau) mit 550 Kegeln durch. Bekannte Namen des Kreiskegelsportes folgen auf den Plätzen und werden im Finale versuchen den Titel zu gewinnen. Es folgten der Vorrundenzweite Dieter Michler vom KV Bautzen-West mit 548 und der Thonberger Georg Scheede mit 545 Kegeln. Auch Titelverteidiger Dieter Rudolf von der TSG Bernsdorf hat wieder den Einzug ins Finale geschafft. Mit 516 Zählern ist ihm durchaus noch ein Sprung nach vorn zuzutrauen. Weiterer Endspielteilnehmer ist der Teamchef der Hoyerswerdaer KSV-Senioren, Gerdt Richter.

Senioren C: Die Senioren C (über 70 Jahre) spielten auf den Bahnen der SV Kirschau ihre Finalisten aus. Dabei spielten die Akteure des Hoyerswerdaer Altkreises die dominierende Rolle. Überraschend präsentierte der Hoyerswerdaer Bruno Schien vom Sportclub sein keglerisches Vermögen in einem wichtigen Wettkampf. Er erspielte sich mit 538 Kegeln die Spitzenposition. Ihm folgten Herbert Vogt (KV Bautzen-West) mit 534 und Bernd Kubisch (Lok Hoyerswerda) mit 529 Zählern. Titelverteidiger Rainer Wrobel vom SC Hoyerswerda hat sich mit seinem fünften Rang und 519 Kegeln alle Möglichkeiten offen gehalten, seinen Titel Ende Januar in Bautzen zu verteidigen.

top