ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Auch im zweiten Durchgang scheiterten die Gastgeber wiederholt am kompakt stehenden Deckungsblock der Spreewälder und fanden keine spielerischen Mittel im Kampf um die Ausgleichstreffer. Mit fünf Toren in Folge erhöhte das TSG-Team den Spielstand auf 16:23 und überzeugte dabei mit passgenauem Abspiel und hohem Spieltempo. Erspielte Freiräume wurden zum erfolgreichen Torwurf genutzt und in der 50. Minute war mit dem Treffer zum 19:29 eine Vorentscheidung gefallen. Die Hausherren aber kämpften um eine Resultatsverbesserung und hatten mit dem Schlusspfiff den Spielstand auf 25:30 verkürzt.

Es war eine souveräne Teamleistung der Spreewälder, in der eine starke Defensive entscheidend für den nie gefährdeten Auswärtserfolg war und mit dem sich die Mannschaft den vierten Tabellenplatz erkämpfte.

TSG Lübbenau: Tor: Lars Kasper, Florian Verhoeven. Feld: Nicola Kuhlmey (12/4), Rene Sewald (3), Felix Scheppan (2), Marian Siebert (2), Thomas Werban (1), Justin Suhl (5), Dustin Trenkmann (3), Stefan Richter (1), Henrik Wahnschaffe (1), Oliver Pipiale; Zeitstrafen: Eberswalde: 4 - TSG: 5.

top