ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Bereits fünf Saisonsiege

Mick Schumacher startet durch: Formel-3-Titel winkt

Der Abstand zum Gesamtführenden beträgt nur noch 16 Punkte. Foto: James Gasperotti/ZUMA WireFOTO: James Gasperotti

Nürburg. Mick Schumacher nährt mit seinem Siegeszug in der Formel 3 die Hoffnungen auf eine große Rennfahrer-Zukunft.

Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher holte sich am Nürburgring am Samstag und Sonntag alle drei Siege und greift nun sogar nach dem Titel. Nach seinem durchwachsenen Saisonstart ist der 19-Jährige inzwischen kaum noch zu bremsen, liegt nur noch drei Punkte hinter Spitzenreiter Daniel Ticktum. Prompt werden die Fragen nach einem Aufstieg in eine stärkere Kategorie immer lauter. „Alles ist möglich“, sagte Weltverbandschef Jean Todt.

Der Franzose, ein enger Freund der Familie Schumacher, schloss als Zaungast an der Strecke auch einen mittelfristigen Sprung in die Formel 1 für Schumacher nicht aus. „Warum nicht“, sagte Todt dem Sender Sat.1. „Es läuft im Moment sehr gut für mich“, sagte Schumacher indes gewohnt zurückhaltend.

Lange hatte es danach ausgesehen, als benötige Schumacher noch ein weiteres Jahr in der Formel 3, um Erfahrungen zu sammeln und Wettkampfhärte auf der Rennstrecke nachzuweisen. Nur zweimal schaffte er es in den ersten 14 Saisonläufen auf das Podium. Zudem zeigte er Schwächen in der Qualifikation. Doch seit seiner Fahrt auf die Pole Position in Spa-Francorchamps, wo Vater Michael einst in der Formel 1 debütierte und seinen ersten Grand Prix gewann, wirkt Schumacher junior wie ausgewechselt.

top