ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Renn-Kalender

Rettung perfekt: Formel 1 fährt auch 2019 in Hockenheim

Sebastian Vettel geht über die Rennstrecke des Hockenheimrings. Foto: Jan WoitasFOTO: Jan Woitas

Monza. Sebastian Vettels Formel-1-Heimspiel in Deutschland ist für ein weiteres Jahr gerettet. Der Hockenheimring einigte sich nach kniffligen Verhandlungen und dank einer Finanzspritze von Mercedes mit der Rennserie auf einen neuen Vertrag für 2019.

Im am Freitag veröffentlichten Kalender mit 21 Rennen ist der deutsche Grand Prix für den 28. Juli angesetzt. „Wir sind hocherfreut. Deutschland ist ein sehr wichtiges Land für die Formel 1“, sagte Chase Carey, der Chef der Motorsport-Königsklasse, in Monza.

Lange drohte eine weitere Auflage des Rennens am Geld zu scheitern. Zuletzt senkte die Formel 1 jedoch die geforderten Antrittsgebühren von angeblich mehr als 21 Millionen Euro deutlich und machte so eine Einigung möglich. Mit entscheidend war zudem die Bereitschaft von Autobauer Mercedes, als Titelsponsor des Grand Prix aufzutreten. „Es war wichtig für uns sicherzustellen, dass unser Heimrennen im kommenden Jahr stattfindet“, sagte Mercedes-Teamchef Toto Wolff.

„Wir haben alle gezittert, dass es nicht mehr stattfindet. Die Organisatoren haben sich dieses Jahr und für nächstes Jahr ein Bein ausgerissen. Das sind die wahren Helden“, sagte Ferrari-Pilot Vettel und richtete auch einen Dank an die silberne Formel-1-Konkurrenz: „Dass Mercedes den Geldbeutel aufmacht, ist natürlich schön.“

top