ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Fußball-WM in Russland

Ein Geniestreich hält Deutschland im Turnier

Die entscheidene Szene in der Nachspielzeit: Kroos und Reus beim Freistoß...FOTO: dpa / Christian Charisius

Watutinki. Mit seinem Freistoßtor sorgt Toni Kroos für den 2:1-Sieg gegen Schweden. Bundestrainer Löw lobt nach 100. Pflichtspiel die Moral.

In Endlosschleife flimmerte das Kroos-artige Tor auf dem Nachtflug nach Moskau und dem anschließenden Familientag über die Smartphones der mit Glückshormonen gefluteten deutschen Spieler. Nach der größten Explosion der Gefühle seit Mario Götzes Siegtor im WM-Finale 2014 konnte die Dimension des erlösenden Geniestreiches zum 2:1 von Toni Kroos gegen Schweden niemand spontan abschätzen. „Ich werde mir das mindestens tausendmal anschauen“, sagte Mats Hummels.

Fest steht: Titelverteidiger Deutschland ist plötzlich drin im Turnier, auch wenn am Mittwoch (16 Uhr) in Kasan gegen Südkorea der historische Vorrunden-K.o. bei einer WM immer noch möglich ist. Aber wem kommen nach dem aufwühlendem Fußball-Abend in Sotschi mit dem finalen Höhepunkt des Kunstschusses von Kroos in der fünften Minute der Nachspielzeit und in Unterzahl (!) noch negative Gedanken?

Ein Sieg mit mindestens zwei Toren Unterschied gegen die punktlosen Asiaten reicht zum Einzug in das Achtelfinale, in dem es nach aktuellem Tabellenstand zum Duell mit Rekordchampion Brasilien käme. „So weit ist es noch nicht. Auch Serbien und die Schweiz haben in der anderen Gruppe noch gute Chancen“, sagte Bundestrainer Joachim Löw.

top