ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Titelgewinn für Talent vom LKT Team Brandenburg

Malcharek holt locker EM-Gold in die Lausitz

Moritz Malcharek fährt für das LKT Team Brandenburg. FOTO: BDR

Cottbus. Ein Lausitzer Talent hat bei der Bahnrad-EM in Belgien die erste deutsche Goldmedaille geholt. Moritz Malcharek vom LKT Team Brandenburg gewinnt das Scratch-Rennen – und zwar „relativ entspannt“. Rekord-Bronze geht nach Luckau.

Moritz Malcharek hat für die erste Goldmedaille für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) bei der U23-/Junioren-Europameisterschaften im belgischen Gent gesorgt. Der 21-Jährige aus dem LKT Team Brandenburg siegte im Scratch-Rennen der Klasse U23.

Der WM-Teilnehmer von Pruszkow setzte sich im Finale vor Daniel Babor aus Tschechien und Aurelian Costeplane aus Frankreich durch. „Am Anfang war das Rennen sehr unruhig. Ich habe dann die Offensive ergriffen und relativ schnell eine Runde herausgefahren“, sagte Malcharek. Mit dem Franzosen gelang sogar ein zweiter Rundengewinn. „Danach konnte ich das Rennen relativ entspannt angehen und musste nur noch meine gute Ausgangsposition verteidigen“, erklärte der gebürtige Berliner.

Er hatte sich zuletzt bei elf Kriterien in den USA vorbereitet. „Das waren sehr schnelle, zackige Rennen, die eine gute Grundlage gelegt haben“, freute sich Malcharek nach dem Titelgewinn. Sein Hauptaugenmerk bei dieser EM liegt aber auf dem Omnium am Samstag liegt.

top