ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Fußball

„Wir müssen die Vereine in die Pflicht nehmen“

Schiedsrichter sind Mangelware. Aktuell gibt es in Deutschland pro Verein nur 0,45 Unparteiische. FOTO: pixfly/Shutterstock.com / Honorarfrei

Cottbus. Schiedsrichter-Obmann Heinz Rothe erklärt im Interview, warum der FLB von den Clubs künftig mehr Referees einfordern will.

Heinz Rothe, beim Verbandstag des Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) am 29. September soll die Satzung verändert werden. Die Vereine sollen mehr Schiedsrichter abstellen. Was konkret steht in dem Antrag?

Rothe Jeder Verein soll für jede Herren- oder Frauenmannschaft auf DFB- oder NOFV-Ebener drei Schiedsrichter melden. Für jede Herren- oder Frauenmannschaft auf Landesebene sind zwei Schiedsrichter zu melden. Für jede Herren- oder Frauenmannschaft auf Kreisebene, für jede A-Junioren-Mannschaft sowie für jede auf DFB-, NOFV- und Landesebene spielende B- und C-Junioren-Mannschaft ist ein Schiedsrichter zu melden. Die gemeldeten Schiedsrichter müssen einsatzfähig sein.

Viele Vereine haben jetzt schon Probleme damit, genügend Schiedsrichter zu stellen. Es gibt Geldstrafen und im schlimmsten Fall sogar Punktabzüge. Ist eine Verschärfung der Regelung nicht kontraproduktiv?

top