ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Technische Blitzerwarner im Auto sind verboten

München. Für Autofahrer gibt es viele kleine Helfer, die sie vor Blitzern warnen. Das Problem: Egal ob Navigationsgerät mit entsprechender Software, Blitzer-App oder spezielle Radarwarngeräte, die aktiv die Fahrzeugumgebung sondieren – sie alle dürfen hinter dem Steuer nicht genutzt werden.

"Die sind wohl als technische Hilfe einzustufen, die Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzeigen, und deshalb vom Gesetz her verboten", sagt Jost Henning Kärger, Jurist beim ADAC.

Es gebe aber noch keine Rechtsprechung dazu, ergänzt der Experte. Erwischt die Polizei Autofahrer mit einem aktivierten Blitzerwarner, drohen dennoch 75 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg. Allerdings werde der Einsatz von Blitzerwarnern kaum kontrolliert, so Kärger.

top